Seite wählen

PRAY & PLAY – International Praying and Music Community

Seit dem 24. Juni 1981 erscheint die Muttergottes in Medjugorje (Bosnien-Herzegowina). Als „Königin des Friedens“ richtet sie Botschaften an die ganze Welt, in denen sie uns zum Frieden zwischen Gott und den Menschen aufruft. Jesus Christus hat der Menschheit vom Kreuz aus seine Mutter geschenkt. In ihren Botschaften lädt sie uns zum Gebet ein, sie sagt „Betet, betet, betet…, das Gebet ist Freude. Das Gebet ist das, was das menschliche Herz wünscht“ (aus der Botschaft vom 25.11.94).

Das Projekt „Pray and play“, initiiert und geleitet vom Musiker Hans-Martin Limberg möchte dort ansetzen und sich für das Gleichgewicht in dieser Welt einsetzen. „Pray and play“ ist eine internationale Gebets-und Musikgemeinschaft, die die Arbeit der Gottesmutter durch Gebet und Spenden bei Benefizkonzerten unterstützen will. Jeder kann durch Gebet oder Spende am Heil der Welt mitarbeiten!

Die CD-Reihe „Super Omnia“ veröffentlicht Musik und Texte für Lobpreis, Anbetung, Meditation. Gegen eine Spende (Richtpreis 10 € pro CD) können die CDs bestellt werden. Alle aus den Benefizkonzerten sowie CD-Veröffentlichungen generierten Einnahmen werden für humanitäre Projekte, die im Geiste Medjugorjes entstanden sind, gespendet.

Anfragen für Benefizkonzerte sowie CD-Bestellungen bitte per E-Mail an: hm.limberg@limbergmusic.de

Spendenkonto: Hans-Martin Limberg, IBAN: DE78 4015 4530 0035 889427, BIC: WELADE3WXXX (Sparkasse Westmünsterland).

Der Gott der Liebe segne alle Freunde und Unterstützer von „Pray and play“!

Herzlichst,
Hans-Martin Limberg

Die CDs „Super Omnia“ Vol. 1-6

Hans-Martin Limberg | Sprecher & Vintage Vibe Piano

Reinhören:

Manfred Wordtmann | Sopran- und Altsaxophon
Hans-Martin Limberg | Orgel

Reinhören:

Hans-Martin Limberg | Piano solo

Reinhören:

Hans-Martin Limberg | Text & Musik

Reinhören:

Johanna Haecker | Sopran
Stefanie Kneip | Alt
Stefan Kuhlich | Tenor
Anne-Marie Mertens | Cello
Udo Wegmann | Horn
Anne Meyer-Schwickerath | Flöte
Jochen Welle | Schlagzeug
Jürgen Knautz | Mix & Mastering, Bass (Nr. 9 & 12)
Hans-Martin Limberg | Keyboard & Arrangement

Reinhören:

Werner Busch | Autor & Sprache
Hans-Martin Limberg | Musik & Sprache
Johanna Haecker | Gesang
Anne Meyer-Schwickerath | Flöte

Reinhören:

Diese CD ist auch in Buchform unter www.rosenkranz-der-heilung.de erhältlich!

 

„Pray and play“ ist eine internationale Gebets-und Musikergemeinschaft, die durch Gebet und Spenden bei Benefizkonzerten die Arbeit der Gottesmutter unterstützen will. Etliche humanitäre Projekte sind im Geiste Medjugorjes entstanden, wie z.B. „Marys meals“, das „Mutterdorf“ in Medjugorje, der „Fonds für kinderreiche Familien“, das Obdachlosenheim „Lazarus“ oder die Arbeit der „Schwestern der Seligpreisungen“ (Les Beatitudes).

Beschreibung eines humanitären Projekts

Der „Fonds für kinderreiche Familien“ versucht Großfamilien in und um Medjugorje zu helfen, die aufgrund von Arbeitslosigkeit, Krankheiten oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen und Schicksalsschlägen unverschuldet in Notsituationen geraten sind, und sich ohne Hilfe nicht aus ihrer menschenunwürdigen Situation befreien können. Die Arbeit konzentriert sich auf Familien mit vielen Kindern- vor allem mit behinderten und schwerkranken Kindern. Das Ziel  des Fonds ist, den Familien mit einer einmaligen Hilfe aus einer Notsituation zu helfen, sodass sie dann unter besseren Lebensumständen ihr Leben selbst meistern können. Die Familien erhalten kein Bargeld, sie erhalten das, was sie am Notwendigsten benötigen: Lebensmittel, ärztliche Behandlungen, Medikamente, Windeln, Physiotherapie für behinderte Kinder, Haushaltsgeräte, Möbel, Holz für den Winter. Ein Schwerpunkt liegt bei Hausrenovierungen, wie Einleitung von Fließwasser, Aus- und Anbau von Badezimmern (auch behindertengerecht), Küchen, Schlafzimmern, Bau von Senkgruben, Ausbau von Stockwerken, Erneuerung von Dächern und Fassaden etc. bis hin zum Bau neuer Wohnhäuser. Wenn Väter vorhanden sind, müssen diese eine Eigenleistung erbringen, d.h. sie müssen so weit wie möglich, die Bauarbeiten selbst verrichten und wir stellen ihnen dann sukzessive die notwendigen Baumaterialien zur Verfügung. Liebe Freunde, danke für eure offenen Herzen für die Nöte der Armen. Lassen wir uns auch in den kommenden Jahren durch den Geist der Barmherzigkeit beflügeln und gemeinsam versuchen, diese uns anvertraute schöne Welt auch für die vom Schicksal Benachteiligten lebenswerter zu machen! Möge unser guter Gott euch mit Seinem reichen Segen beschenken!

(Schwanhild Heintschel-Heinegg, Leiterin des Fonds)

Weitere Informationen : www.medjugorje.de, „Humanitäre Projekte“